Wiembecker Straße 48

Kolonat Nr. 37

Wiembecker Straße 48

Wiembecker Straße 48, um 1940

Um 1660 gründete Cordt Hartwig den Hof am südlichen Ende Brakes an der Wiembecker Straße. Sein Nachkomme Johann Christoph Hartig ließ das oben abgebildete Haus 1726 erbauen. Auffällig war die aus der Mittelachse verschobene Deelentür, womit das Haus zu einem eher selten anzutreffenden Haustyp, dem sogenannten Dreiständerbau, zuzuordnen war. Zweimal wurde das Haus erweitert. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde ein Fachwerkbau angefügt, Ende des 19. Jahrhunderts folgte ein Wohnteilanbau aus Stein.
Vom Erbauer des Hauses ist dem Kirchenbuch sein trauriges Ende zu entnehmen: im Jahre 1747 wurde err zur herrschaftichen Domäne Fahrenbreite befohlen, um dort Birnen zu pflücken. Dabei fiel er so unglücklich vom Baum, daß er an den Folgen des Sturzes verstarb.
Das Haus wurde 1994 abgebrochen.

1668:Cordt Hartwig
1676 - 1683:Cordt Hartwig (Neukötter)
1705:Harting
1707:Joachim Harttig
1721:Johann Joachim Hartig
1726:Johann Christoph Hartig baut ein neues Haus (s. Foto oben)
1747:Johan Christoph Joachim Hartig
1747:Johann Christoph Hartig allhier aus Brake begraben worden, welcher sich in der Vahren Breden da er im Herrsch. Dienst zum Birn Pflücken bestellet worden, von einem Birnbaum zu Tod gefallen, alt 41 Jahre [KB]
1755 - 1856:Harting
1848:Harting hat 1848 einen neuen Stall gebaut [L107, C2, Nr.30]
1883:Homeier
1926:Wilhelm Möller, Landwirt

Hausinschrift:

ANN GOTTES SEGEN IST JOHANN CHRISTOFFEL HARTIG
ALLES GELEGEN ANNO 1726 UND ANLIESEBET SASSEN